Letzter Spieltag 2019

6-Punkte-Sonntag zum Jahresabschluss für den FSV Oberwalluf. Beide Mannschaften konnten Ihre Spiele souverän für sich entscheiden und mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. 

Den Anfang machte wie immer unsere zweite Mannschaft.

Der FSV konnte sein Spiel gegen TuS Kemel II souverän mit 8:1 gewinnen.

In der 1. Halbzeit fehlte noch ein wenig der letzte Punch vor dem Tor. Goalgetter Timo Binnefeld besorgte nach einer guten halben Stunde das 1:0.

Rizzo konnte kurz vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Kemel kam nicht einmal gefährlich vor das Tor und hatte in jeder Situation das Nachsehen. Nach der Pause setzte Oberwalluf den Gegner noch stärker unter Druck und erzielte einen Treffer nach dem nächsten.

Erneut Timo Binnefeld und Rizzo erhöhten direkt nach der Pause auf 4:0.

Eine Unaufmerksamkeit in der sonst sicheren oberwallufer Defensive brachte den Ehrentreffer für die Gäste. Doch innerhalb von 10 Minuten erzielten Rizzo, Cruces, Fränzl und Krahner die nächsten Treffer und man stellte damit auf 8:1. Mit diesem Spielstand endete auch die Partie und Oberwalluf ging als klarer Sieger hervor.

Somit beendet unsere zweite Mannschaft das Jahr 2019 auf dem 3. Tabellenplatz der Kreisliga C und ist mit 6 Pkt. Rückstand noch in Schlagdistanz auf die Aufstiegsplätze.

 

Unsere erste Mannschaft konnte ebenfalls voll und ganz überzeugen.

Man schenkte der ersten Mannschaft von Kemel sogar noch einen Treffer mehr ein und gewann somit die Partie mit 9:1. Auch hier ging es nach Treffern von Piltz und Taleghani lediglich mit einem 2:0 in die Pause. Wie schon im Spiel der 2. hatten die Oberwallufer alles im Griff und legten nach der Pause nochmal ordentlich nach. Ein Doppelschlag direkt nach der Halbzeit durch Saini und Ott besorgte das 4:0 für uns. Auch in diesem Spiel kam Kemel dank einer einzigen Unaufmerksamkeit zum 1:4 Ehrentreffer. In den letzten 20 Minuten brennte der FSV nochmal ein Feuerwerk ab und erzielte weitere Tore. Erneut Taleghani und Reischmann erhöhten auf 6:1. In den letzten 10 Minuten waren dann noch Fleck, Reischmann und Taleghani mit seinem Dreierpack für uns erfolgreich und man feierte einen niemals gefährdeten 9:1 Heimsieg zum Jahresabschluss.

Damit beendet unsere 1. Mannschaft das Jahr 2019 auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisliga A.

Man holte 32 Punkte und der aktuelle Abstand auf den Reli-Platz beträgt aktuell 5 Punkte.

Somit können beide Mannschaften auf eine erfolgreiche Hinrunde blicken und die wohlverdiente Winterpause genießen. Nach der Pause ist wieder Vollgas angesagt und man wird sehen wo die Reise hingeht. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein und uns schon jetzt auf spannende Spiele im Jahr 2020 freuen.

 

 

fsvowOlé

FSV Oberwalluf ist Meister 2018/19 der KL B Rheingau-Taunus!

"Oberwalluf peilt Aufstieg an - FSV hat A-Liga im Visier" 

So lautete die offizielle Meldung vor Saisonbeginn in den regionalen Medien. Ausgerufen wurde sie vom Spielausschussvorsitzenden Volker "Zappa" Boehnke und so wurde es dann auch von den Spielern umgesetzt!

 

Zum 30. Spieltag, und somit 3 Spiele vor dem Saisonende, fehlte dem FSV nur noch ein Zähler um den Titel festzumachen. Den wollte sich die Mannschaft auswärts gegen Beuerbach II erkämpfen, nur leider kam uns die Absage der Heimmannschaft zuvor. Natürlich war niemand über den "geschenkten" Titel erfreut, aber dann blieb halt mehr Zeit zum Feiern! Es wurde eingekehrt bei unseren Wallufer Freunden und Gönnern Marco Parlov von Die Post und bei unseren langjährigen Mitglied Friedel Russler im Weingut RusslerAuf diesem Wege auch nochmal ein großes Dankeschön an Die Post für das Sponsoring der Meisterschaftshirts!

 

Bislang konnte der FSV mit einem überragenden und hochmotivierten Kader 20 Siege und die beste Tordifferenz (+56 Tore) erkämpfen. Dagegen stehen nur 3 Remis und 4 Niederlagen. Ermöglicht wurde dies durch hochqualitative Neuzugänge, unseren hervorragenden Eigengewächsen aus dem JFV und einem Trainerteam, das mit den Spielern auf einer Wellenlänge ist! Was sich in diesem Jahr an Kameradschaft und Kampfeswille in der Mannschaft entwickelt hat, läßt für die nächste Saison in der Kreisliga A nur auf das Beste hoffen!