Arbeitssieg gegen die TSG Wörstdorf II

Der zweite Heimsieg konnte durch eine ordentliche zweite Halbzeit eingetütet werden. Ähnlich wie schon gegen Niederseelbach verschlief der FSV die erste Halbzeit. Dennoch konnte man durch ein Tor von Krahner in der 20. Minute in Führung gehen. In der Folge verlief das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld und Wörsdorf zeigte, dass sie an diesem sonnigen Tag mitkicken wollten. Der Ausgleich fiel kurz vor der Halbzeit und diente als Weckruf. Nach der Pause war der FSV wieder besser in den Zweikämpfen und deutlich griffiger als noch im ersten Durchgang. Durch einen Doppelschlag von Vrbanjac per Elfmeter und Seifert in der 69. und 70. Minute wurde der Sieg perfekt gemacht. Für diese drei Punkte erhält der FSV zwar keinen Schönheitspreis kann aber gestärkt in die nächste Partie gehen. Gegen Schlangenbad gilt es am kommenden Sonntag von Anfang an den Kampf anzunehmen und den nächsten Dreier einzufahren.